Zur Grundausbildung eines Freiwilligen Feuerwehrmannes gehört die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger. Die Vielzahl gefährlicher Stoffe, die an einer Einsatzstelle in der Atemluft vorhanden sein können, machen einen Schutz durch umluftunahängigen Atemschutz unumgänglich.

 

Bei Übungen simulieren wir Brandrauch mit einer Nebelmaschine, um realitätsnah auszubilden.

 

Einmal jährlich müssen Atemschutzgeräteträger in die Übungsstrecke auf der Hauptfeuerwache in Duisburg. Die Übungsstrecke ist verdunkelt, der Ausbilder beobachtet die Übung über eine Infrarotkamera.